Deine eigene Kunsttherapie homepage entwickeln mit dem kostenlosen

WordPress- Contentmanagement-System WordPress. 

Der Weg in die Selbständigkeit als Kunsttherapeut ist nicht ganz einfach. Eine eigene homepage von großer Wichtigkeit. Doch wie kommst du zu einem möglichst guten Resultat? Ich stelle Ihnen hier eine Möglichkeit vor, diese mit WordPress, dem kostenlosen Content-Management-System zu bauen. Sie brauchen zunächst etwas Einarbeitungszeit, aber wenn Sie das Grundgerüst gut hinbekommen, dann macht es eine Menge Spaß sich mit diesem professionellen System auseinanderzusetzen.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich natürlich gerne an mich wenden.

1. Thema homepage: Auf welche Technik soll ich bei meiner Kunsttherapie- homepage setzen?

Technik – Welche Technik sollte ich nutzen für meine Kunsttherapie – Homepage?

Und welche gibt es überhaupt? 

Um überhaupt als Kunsttherapeut durchstarten zu können und dich nach außen hin präsentieren zu können, spielt dein Internet-Auftritt durchaus eine finale Rolle. Wir möchten dir hier zunächst einige technische System, Open-Source – Lösungen vorstellen, die man nutzen kann, um seine Internet Seite selbständig  ins Netz stellen zu können.

Derzeit gibt es 5 große sogenannte Open-Source -Systeme, die den Markt beherrschen. Ein Open-Source- System ist ein System, das weltweit von vielen Programmierern immer weiter entwickelt wird und das komplett kostenlos für die Allgemeinheit angeboten wird. In unserem Falle gehen wir mal davon aus, dass du deine homepage selbst entwickeln willst.

Welche 5 große kostenlosen Open-Source Systeme bestimmen derzeit den Markt?

1. WordPress für deine Kunsttherapie- homepage

WordPress ist ein CMS- SYSTEM das zwischenzeitlich weltweit ganz vorne liegt. Auch wir nutzen WordPress, weil es relativ einfach ist, und du unendlich viele Möglichkeiten hast, dein gesamtes Wissen einfach und schnell ins Netz zu stellen. Es gibt bei wordpress eine riesige Community im Netz, Foren etc.

Auch setzen wir sämtliche Projekte, Ideen mit WordPress um. Falls du dich entscheiden solltest, deine Kunsttherapie –  homepage mit WordPress zu entwickeln und aufzubauen, so kannst du uns auch gerne anschreiben und eine Frage stellen. Das ist kein Problem. Ansonsten haben wir für alle, die ebenfalls WordPress-Freunde sind, im Forum auf unserer homepage extra einen Support eingerichtet, für alle, die eine Kunsttherapie-Seite mit WordPress haben. Falls du mal ein Problem mit dem System hast, kannst du hier nachfragen und es einfach posten. Auch wir schauen, da regelmäßig ins Forum, ob dort irgendwelche Fragen gestellt werden und versuchen diese natürlich dann zu beantworten.

Zur homepage

2. Joomla für deine Kunsttherapie – homepage

Ebenfalls ein durchaus erfolgreiches Content-Management – System ist Joomla. Es wird auch auf open-Source-Basis weiterentwickelt, ist aber nicht (mehr) ganz so weit verbreitet wie WordPress. Jedes System hat natürlich auch seine Vor- und Nachteile. Wenn du dich für joomla entscheidest, muss dir allerdings auch klar sein, dass es ähnlich wie bei WordPress, du einige Zeit reinstecken musst, bis du  fit in dem System bist. ( Je nach Kenntnisstand). Bitte beachte, dass wir keine Fragen zu Joomla beantworten können, da wir uns ausschließlich auf WordPress fixieren und unser Wissensstand bei Joomla minimal ist.

homepage 

3. Contao für deine Kunsttherapie- Homepage

alle Infos über dieses System findest du hier 

4. Typo 3  für deine Kunsttherapie-Homepage

Ein riesiges CMS-System ist natürlich auch Typo 3. Es gilt allgemein, aber sagen wir mal eher „als etwas schwierig“ und wenn du allgemein nur eine einfache Homepage ins Netzt stellen möchtest, würden wir dir da eher zu WordPress raten.

Alle Infos über Typo 3 findest du hier 

Wer ist der Entwickler von Typo 3 ? mehr 

5. Drupal für deine Kunsttherapie- homepage 

Auch Drupal, ist ein kostenloses CMS-System, das du für deine homepage nutzen kannst.

Zur homepage 

Bitte beachte, dass es noch weitere kleinere CMS-Systeme gibt, auf die manche Leute schwören. Wenn du da googelst wirst du noch auf einige andere Systeme stoßen. Um das ganze übersichtlich zu halten, wollten wir euch mal die 5 größten vorstellen.

Andere – Alternativen – Schnell – Lösungen

Baukasten-Systeme.

In eigener Sache:

Wir persönlich möchten kein System gut oder schlecht machen. Hier muss jeder selbst entscheiden, mit welcher Technik er arbeiten möchte, und auch natürlich, wie die homepage  dann  hinterher aussieht. Alternativ, gibt es sogenannte Webseiten Baukasten- Systeme, die natürlich etwas einfacher sind, als die oben genannten CMS-SYSTEME und man bekommt auch da gute Ergebnisse hin, dennoch raten wir langfristig zu einem professionellen CMS-SYSTEM…

 

 

 

 

 

 

2. Was bedeutet eine homepage zu "hosten"?

Um deine Kunsttherapie – Seite ins Netz zu stellen, benötigst du, wenn du nicht selbst einen Server zuhause hast, einen Provider. Ein Provider ist ein Anbieter, bei dem du praktisch deine ganze Seite hochlädst, deine Internetadresse aufspielen kannst, wo du deine Datenbank anlegen kannst und auch WordPress aufspielen kannst.  Aber eins nach dem anderen. „Hosten“ bedeutet einfach, dass du deine gesamten Daten an einen Internet Provider übermittelst und deine homepage dann eben irgendwann weltweit zu sehen ist.

Doch wo liegt die Schwierigkeit?

Wenn du im Internet und bei der google Suche „Internet-Provider“ eingibst, so bekommst du dort natürlich eine Menge verschiedener IT- Dienstleister, die du nutzen kannst. Doch auf was solltest du achten? Hier einige wichtige Begriffe, kurz für dich erklärt.

Webspace: Die meisten Anbieter haben in der Regel verschieden Angebotspakete in denen schon alles technische verpackt ist, was du für deine homepage brauchst. Das heißt, genügend webspace, also Speicherplatz, die Möglichkeit deine Datenbank anzulegen, oder auch deine Email-Adressen zu verwalten und mehr. Doch welches Paket ist das richtige?

Um eine einfache homepage so wie unsere z. B. ins Netz zu stellen, so reicht zunächst sicherlich das „kleinste Datenpaket“ aus, das der Provider anbietet. Je mehr Webspace, also Speicherplatz du kaufst, desto mehr, kostet dich das ganze natürlich auch. Deshalb gilt eigentlich, mit dem kleinsten Datenpaket anzufangen und im laufe der Jahre, wenn deine Seite umfangreicher ist, eben langsam dann auf das nächste Paket zu steigern. So sparst du natürlich auch Kosten.

Provider-Auswahl – Ärger vermeiden

Bei den vielen Providern, die es gibt im Netz, sollte ein ausschlaggebendes Kriterium sein, dass du darauf achtest, wie der Support dort ist.

Schau also vorher auf der homepage nach,  was für eine Telefon-Nummer, der Provider hat. Ob es einen Telefon-Support gibt, oder nur einen Email-Support, der dir hoffentlich schnell weiterhelfen kann, wenn deine Kunsttherapie-Seite mal Probleme macht. Musst du jedes mal eine teure 0190 Nummer anrufen, wenn deine homepage mal nicht läuft, dann hast du langfristig wenig Spaß…

 

3. Eine Internet-Adresse kaufen für deine Kunsttherapie - homepage

Angenommen, du möchtest, die Domain www.max-mustermann.de für dich rechtlich sichern, so dass niemand auf der Welt diese Adresse nutzen kann, außer du.
Hierbei musst du folgendermaßen vorgehen:

1. Punkt
Bevor du diese Domain-Adresse für dich kaufen kannst, musst du erst überprüfen, ob diese nicht schon vergeben ist. Jede Domain-Adresse ( Internet-Adresse) ist im Prinzip weltweit nur einmal vergeben und darf nur einmal vergeben werden. Überprüfen kannst du dies unter der Internet-Adresse www.denic.de
Gibst du dort oben rechts, max-mustermann ein und es zeigt dir dann an “ Diese Domain ist noch nicht vergeben“, dann hast du die Möglichkeit diese noch zu kaufen.
Zeigt es dir an, dass diese Domain bereits vergeben ist, so kannst du sie eben nicht kaufen und du musst dir einen anderen Namen einfallen lassen. Oder eine andere Endung. Ausweichen könntest du dann vielleicht auf www.max-mustermann-online.de oder ähnliches Beispiel.

2. Punkt
Bitte beachte, dass man unter www.denic.de keine Domains kaufen kann in diesem Sinne. Das macht man über eine Provider. Ein Provider, ist eben ein Unternehmer, der dir Webspace verkauft, damit du mit deiner page online gehen kannst. Gib einfach mal das Wort „Internet-Provider“ bei google ein, dann findest du dort eine Menge. MÖchte hier ja jetzt keine Werbung für meinen machen-:)

3. Punkt. 
Wenn du dann die Adresse hast, dann meldest du dich bei diesem ausgesuchten Provider an, und kaufst dort sozusagen eine sogenanntes „Webspace-Paket“. So ein Paket, beinhaltet, eben Datenbanken, Webspace, und du kannst dann dort bei dem Provider, deine Internet-Adresse „auf dein Webspace“, das du mit diesem Paket erworben hast, aufspielen, so dass deine homepage eben dann weltweit sichtbar ist. und unter www.max-mustermann.de erreichbar ist. So grob erklärt-.)

4. Punkt
Kosten:
Wenn du allein eine Domain kaufen möchtest, die ist nicht teuer. In der Regel kostet die ca. 10 Euro im Jahr und du hast deine Domain geschützt. Das Problem ist, du brauchst allerdings um eine homepage online zu stellen auch Webspace – Das heißt Speicherplatz für deine homepage. Und das ist nicht umsonst-:)…. In der Regel bezahlt man monatlich ca. 7-8 Euro, je nachdem wieviel Speicherplatz du dort bei dem Provider kaufst. In der Regel wird dann halt jährlich bezahlt. Also ca. 60 – 70 Euro im Jahr und fertig. Der Preis richtet sich eben danach, wie umfangreich deine page ist. Hast du dort vor Tausende von Bildern online zu stellen, so wird es natürlich teurer, wie wenn du nur ein paar Texte oder so einstellst. Aber in der Regel bekommt man für ein paar Euro schon eine Menge an Speicherplatz. Und wenn es nicht reicht, muss man eben kostenpflichtig upgraden.

5. Punkt
Zusammenfassend könnte man sagen. Es gilt das Prinzip: Wer zuerst mahlt, kommt auch zuerst… Das heißt, ist der Name Max-Mustermann bereits vergeben und du kannst diesen nicht auswählen, dann hast du schlichtweg Pech gehabt, selbst wenn der Max-Mustermann eben z. B. unter dieser Internet-Adresse Schiffe verkauft, oder Unterwäsche verkauft oder whatever-.)

Kurzum: Weisst du jetzt schon , wie später deine Internet-Adresse heißen soll als Kunsttherapeut, dann ist es sicherlich ratsam, mal zu schauen, ob diese schon vergeben ist, oder ob du die noch kaufen kannst. Stellst du fest, sie ist noch frei und du kannst sie noch kaufen, dann lieber gleich kaufen-:) denn wie bereits oben genannt, solange du dir dir Rechte nicht sicherst… kann jeder andere auf der Welt, dir die Adresse im Prinzip vor der Nase wegkaufen-:)..

4. Vorsicht - Abmahn - Gefahr!

Urheberrecht

Wenn du eine homepage ins Netz stellst, brauchst und willst du natürlich schöne Bilder für deine Kunsttherapie-homepage. Aber Achtung! Es gibt das Urheberrecht. Auch wenn es vielleicht sehr verleitet, irgendwelche Bilder von google einfach zu kopieren und auf deine neue homepage zu platzieren, so ist das erstens verboten, zweitens, läufst du der Gefahr, dass der Urheber, des Bildes, also derjenige der das Bild vielleicht aufwendig fotografiert hat, dich abmahnt, wegen einer sogenannten Bildrechtsverletzung. Und das ist in der Regel teuer…

Bilder – Lizenzen

Es gibt im Netz große Bilddatenbanken. Achte auf die verschiedenen Lizenzen. In der Regel musst du auf jeden Fall den Urheber im Normalfall im Impressum angeben. Entweder du gehst her, und kaufst die Bilder, und hast dann sogenannte Nutzungsrechte, oder wenn dir das ganze zu nervig ist, dann nimm eine Kamera und fotografiere einfach alles selber, so gehst du dem ganzen Stress aus dem Weg.

Einfach Bilder zu nehmen und sie auf deine kommerzielle Seite zu stellen, ohne den Fotografen oder Urheber zu fragen, und zu benennen, kann schnell eine Menge Ärger bringen. Hier also unbedingt Vorsicht, sonst wird es teuer….!

Impressum – Pflicht

Ähnlich gelagert ist die Sache mit dem Impressum. Jede Homepage muss ein vollständiges Impressum haben. Name, Vorname, Strasse, Hausnummer, PLZ und Ort.  Alles nähere lies dir dazu unter e-recht24.de nach.

google analytics

Bitte beachte, dass es dieses Jahr zu einer erweiterten Datenschutzerklärung gekommen ist. Das heißt, „trackst“ du deine homepage, und hast google analytics im Hintergrund laufen, um mit diesem Tool zu wissen, woher deine Besucher kommen oder auch wieviele Leute sich auf deiner homepage gerade eingeklickt haben, so musst du deine Datenschutzbestimmungen erweitern. Machst du das nicht, ist es ebenfalls abmahnbar. Die erweiterte Datenschutzerklärung findest du  auf e-recht24.

Alle Angaben hier sind  ohne Gewähr.

Im Zweifelsfall frage einen Anwalt.

 

 

Es geht zur Sache: Erste Schritte zu deiner Kunsttherapie-homepage

1. Schritte zu deiner Kunsttherapie homepage mit WordPress

Erste Schritte zu deiner eigenen Kunsttherapie- Homepage

Wenn du die oben genannten Punkte alle beachtet hast, dann können wir jetzt mit einem praktischen Beispiel „durchstarten“, Bitte beachte, dass du erst durchstarten kannst, wenn du dir wie unter Punkt 3 überlegt hast, wie deine Internet-Adresse  heißen soll. www.xyzbeispiel.de

Praktisches Beispiel mit dem Provider Allincl.

Es gibt unzählig viele Provider, im Netz, falls dir dieser nicht gefällt, kannst du natürlich auch einen anderen wählen.

Schritt 1:

Klick auf https://all-inkl.com/

2. Schritt

Auf dieser Seite siehst du z. B. eine Auswahl, und was du alles brauchst um deine Homepage dort zu erstellen. Es gibt dort mehrere Angebotspakete, (insgesamt 3 Pakete), die alles beinhalten, was du zu einer kompletten homepage benötigst. Um eine einfache homepage ins Netz zu stellen, reicht eigentlich das kleinste Paket. Du kannst dann auch jederzeit steigern, falls du noch mehr Speicherplatz benötigst. Das ist kein Problem.

3. Schritt

Hast du dir ein Paket überlegt, dann meldest du dich an, und kaufst dieses „RundumPaket“ und du hast dann erst mal alles, was du zu deiner Kunsttherapie-homepage brauchst.

4. Schritt

Bei der Anmeldeprozedur, wirst du auch nach deiner Internetadresse gefragt, welche du dir im Vorfeld ausgedacht hast. Dort wird nochmals überprüft, ob diese überhaupt frei ist und erst dann kannst du sie auch rechtlich für dich schützen lassen, also kaufen. Siehe auch oben unseren Punkt“ Wie komme ich zu einer Internet-Adresse“.

5. Schritt 

Ist deine Internet-Adresse die du dir für deine Kunsttherapie – Seite noch frei, so wird dir das dann angezeigt, und automatisch auf deinen Speicherplatz geschaltet. Du musst dich dann um nichts kümmern. Ist diese nicht frei ( jede Internetadresse kann weltweit nur einmal vergeben werden), dann wird dir auch das angezeigt. Du musst dir dann leider eine andere Internet-Adresse überlegen.

6. Schritt

Soweit die Ausgangssituation: Doch wo ist jetzt die homepage?

7. Schritt

Du bekommst, wenn du dich bei dem Provider anmeldest natürlich Zugangsdaten zugesendet. Mit diesen Zugangsdaten kannst du dich auf einer Seite einloggen und sämtliche administrativen Dinge, für deine homepage einstellen. Das heißt, du kannst dort ein Email-Adresse für deine Seite einrichten unter deiner Domain, Seiten erstellen, deiner Webseite ein eigens Design mit einem Klick verpassen und und und…

8. Schritt: Aufspielen von WordPress – Content-Management

Bei diesem Provider, ist es sehr einfach das WordPress-Software-System aufzuspielen, deshalb empfehlen wir auch diesen. Es gibt dort einen Punkt „Software-Installer“, dort kannst du mit 4 Klicks, dein persönliches System aufspielen, mit dem du arbeiten möchtest. Du kannst dort z. B. wählen, unter WordPress, Joomla, Typo 3 etc… Siehe auch oben unseren beschriebenen Punkt „Welche Systeme gibt es?“ Wähle dort „WordPress“ aus. Nach 10 Minuten-Wartezeit, ist dein WordPress – System dann für deine Kunsttherapie-homepage fertig aufgespielt.

9. Schritt Wie komme ich nun an das System und wo kann ich Seiten anlegen und wie rufe ich meine Kunsttherapie-Seite auf?

Wie bereits in einem der oben genannten Punkte erwähnt, bekommst du ja Zugangsdaten von deinem Provider. Du bekommst dann über den Admin – Bereich Zugang und schon kannst du dich auf deiner WordPress-Seite einloggen und dort Seiten anlegen, Bilder einfügen etc. Hast du alles richtig gemacht, so siehst du, wenn du oben genannte Adresse eingibst, eine komplette WordPress-Seite mit Bildern, die du dann nach deinen Wünschen und Bedürfnissen individuell anpassen kannst. Du kannst mit WordPress mit einem Klick auch ein anderes Design zulegen.

Passwort

Achtung! Achte unbedingt darauf, dass du ein schwieriges Passwort wählst, damit sich wirklich niemand Zugang verschaffen kann zu deiner homepage! Niemals dein Geburtsdatum, oder ähnliches wählen. Von Vorteil ist sicherlich wenn mindestens eine Zahl, und ein Buchstabe groß geschrieben ist, in deinem Passwort.

WordPress – Video-Anleitungen für Anfänger 

Da wir keine Zeit haben Videos zu drehen, empfehlen wir folgende Youtube-Seite, auf der viele Leute in kurzen Videos erklären, wie man zur ersten WordPress – homepage – Seite kommt. Den Link findest du hier

Wir wünschen dir viel Spaß mit deiner neuen Kunsttherapie- homepage -.)!

 

 

 

 

 

 

 

Schwierigkeiten - Homepage läuft nicht

Wir haben für alle, die sich für das Open-Source-System WordPress entschieden haben, oder noch am überlegen sind, im Forum einen Punkt eingerichtet „WordPress- Probleme“. Dort hast du die Möglichkeit, technische Probleme oder Fragen, einzustellen.

Hilfe  offizielles Wordrpess – Forum von WordPress 

Ein kleines aber interessantes WordPress- support Forum findest du auch hier

 

 

Video - Youtube

Eine interessante Youtube- Anleitung zum Bau einer WordPress- Side findest du hier. Zum Video

(Jonas Schindler / Youtuber)

Sie haben eine Frage? Dann schreiben Sie mir kurz. Oder nutzen Sie das kleine Worpdress-Hilfe-Forum auf unseren Seiten hier